Bügeln ohne Bügelbrett oder Bügeleisen: So geht das

Wer einen wichtigen Termin hat, der sollte nicht nur pünktlich erscheinen, sondern auch mit sauberer und knitterfreier Kleidung punkten. Ein glattes Hemd oder eine ordentlich gebügelte Bluse gibt dem professionellen Auftreten genau den richtigen Schliff.

Doch was tun, wenn man kein Bügelbrett oder Bügeleisen zur Hand hat oder es kaputt gegangen ist? Mit diesen Tipps wird Ihre Kleidung auch ohne das passende Equipment schön glatt.

Ohne Bügeleisen: Knitterfreie Kleidung mithilfe von Wasser(dampf)

Glatte Hemden, Blusen und Hosen kriegen Sie mit einigen Tipps ganz problemlos ohne Bügeleisen bewerkstelligt. Zunächst sollten Sie dem Prinzip treu bleiben, dass Vorsorge besser als Nachsorge ist – das gilt auch bei der Pflege von Kleidung. Arbeiten Sie gleich nach dem Waschen daran, dass die Kleidung später schön glatt und gepflegt aussieht.

Das geht ganz einfach: Entnehmen Sie die Hosen, Hemden und Blusen aus der Waschmaschine und schleudern Sie die Kleidungsstücke mehrmals schwungvoll aus. Auf diese Weise werden bereits erste Falten beseitigt. Anschließend sollten Sie die Kleidung auf entsprechende Bügel zum Trocknen hängen. Bügel mit breiten Schultern eignen sich besonders für Hemden und Blusen. Hosen sind auf speziellen Hosenbügeln gut aufhoben.

Nachdem die Bekleidung aufgehängt ist, sollten Sie sich noch den Nähten der Stücke widmen. Greifen Sie den Saum einer Bluse oder eines Hemdes mit beiden Händen und straffen Sie die Nähte. Dies kann auch bei Hosen erfolgen, ebenfalls können Sie die Hosenbeine noch einmal separat glatt ziehen – So werden die Säume effektiv von Falten befreit und Sie können mit dem Kleidungsstück einen gelungenen Auftritt hinlegen.

Ist die Kleidung bereits trocken und Sie haben kein Bügeleisen zur Hand, gibt es eine weitere Möglichkeit, um den Falten den Kampf anzusagen. Das Zauberwort lautet Wasserdampf: Hängen Sie das Kleidungsstück mit den Falten ordentlich auf einen Bügel und bringen Sie es ins Badezimmer in die Nähe der Dusche. Drehen Sie im Anschluss die Dusche an und lassen Sie das heiße Wasser eine ganze Weile laufen – wenn aufgrund von Dampf kaum mehr die eigene Hand vor Augen erkennbar ist, ist das Zimmerklima genau richtig.

Drehen Sie das Wasser ab und lassen Sie das Hemd, die Bluse oder die Hose im Badezimmer hängen. Der feuchte Wasserdampf entzieht dem Stoff die Falten und hinterlässt ein knitterfreies Kleidungsstück, das büro- oder vorstellungsgesprächtauglich ist. Bei dieser Methode lohnt es sich ebenfalls, die Säume der Stücke noch einmal zusätzlich aus zu streifen.

Achten Sie darauf, diesen Weg des Bügels ohne Bügeleisen nicht zu oft zu gehen und anschließend das Badezimmer gut zu lüften. Ist der Raum zu oft dem feuchten Wasserdampf ausgesetzt, ist die Schimmelgefahr im Bad enorm hoch.

Tendenziell ist es leichter, feuchte Kleidung knitter- und faltenfrei zu bekommen, als bereits trockene Hemden, Blusen oder Hosen. Haben Sie also ein Hemd oder eine Bluse mit Falten im Schrank lohnt es sich, das Kleidungsstück zu befeuchten. Achten Sie darauf, dass die Bekleidung wirklich nur angefeuchtet wird und nicht durchnässt ist. Das Anfeuchten der Kleidungsstücke geht besonders gut mit einer Sprühflasche, wie sie auch für das Befeuchten von Pflanzen benutzt wird.

Nach der gleichen Methode wie bereits beschrieben, sollten Sie zunächst die groben Falten ausstreifen. Um die kleinen Knitter auf Hemden, Blusen und Hosen kümmert sich dann der Föhn. Nehmen Sie einen Föhn zur Hand und trocknen Sie das Kleidungsstück – auf diese Weise werden die kleinen Knitter extrem zielführend beseitigt. Doch Achtung: Stellen Sie den Föhn nicht auf die höchste Hitzestufe und halten Sie genügend Abstand zum Kleidungsstück. Ferner ist es ratsam, nur in eine Richtung zu föhnen. Et voilà: Einem knitterfreien Hemd oder einer glatten Bluse steht auch ohne Bügeleisen nichts mehr im Wege!

 

Buegeln ohne Buegeleisen udn Buegelbrett: Trotzdem glatte Waesche

Buegeln ohne Buegeleisen udn Buegelbrett: Trotzdem glatte Waesche

Ohne Bügelbrett: Auf die richtige Unterlage kommt es an

Wer über ein Bügeleisen verfügt, aber keinen passenden Bügeltisch hat, hat schon einmal die halbe Miete, wenn es ums Thema knitterfreie Kleidung geht. Ein Bügelbrett und seine praktische Form ist zwar zweckmäßig, muss aber nicht unbedingt benutzt werden, um glatte Kleidung zu erhalten.

Wichtig ist lediglich, dass die Fläche, auf der Sie das Hemd, die Bluse oder die Hose auflegen, eben ist. Das Bügeln auf einer rauen oder unebenen Oberfläche ist eher kontraproduktiv, denn so kommen in der Regel noch mehr Falten in die Kleidung als vorab schon darin waren.

Ob es sich bei dem glatten Untergrund um einen Tisch, einen Schreibtisch, die Waschmaschine oder einen großen Stuhl handelt, ist prinzipiell egal. Achten Sie darauf, dass Sie genug Platz haben, um die großen Flächen der Kleidungsstücke vollständig aufzulegen.

Da das Bügeleisen bereits auf den niedrigen Hitzestufen über eine hohe Temperatur verfügt, sollten Sie den Untergrund sorgfältig schützen. Eine dicke Schicht von weichen Frotteehandtüchern ist beispielsweise eine gute Methode, um die Oberfläche eines Tisches vor der Hitze des Bügeleisens effektiv zu schützen. Achten Sie außerdem darauf, dass die untergelegten Handtücher nicht auf die Kleidungsstücke abfärben, die Sie bügeln wollen. Ein helles, unifarbenes Handtuch vermeidet unschöne Spuren auf der Kleidung.

Wenn Sie ein Dampfbügeleisen besitzen sollten Sie außerdem darauf verzichten, die Dampffunktion zu nutzen. Durch den heißen Wasserdampf des Bügeleisens kann die Oberfläche Ihres improvisieren Bügeltisches angegriffen werden. Auch wenn Sie Handtücher als Unterlage nutzen, sollten Sie dennoch mit Wasserdampf beim Bügeln sparen.

Knitterfreie Kleidung aus dem Schrank

Wer keinen Bügeltisch besitzt, kann ebenfalls eine entsprechende Bügelunterlage käuflich erwerben. Diese Unterlagen sind dick und schützen die Oberfläche der Möbelstücke, auf die sie aufgelegt werden, vor Schäden. Ebenso färben Bügelunterlagen nicht ab – auf diese Weise können Sie Ihre Kleidung also auch ohne Bügeltisch wunderbar knitterfrei kriegen.

Achten Sie darauf, Ihre Kleidung im Schrank möglichst knitterfrei aufzubewahren. Mit unseren Tipps zum Bügeln ohne Bügeleisen und ohne Bügelbrett sowie einer sorgfältigen Aufbewahrung der Kleidung sind Falten und Knitter in Hemden, Blusen und Hosen von nun an Geschichte!


Bildnachweis:© Titelbild-Fotolia:SusaZoom -#01: magdal3na-#2: rottadana

Über Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply