Ferienhaus mit Hund: Hier sind Familien mit Haustieren willkommen

0

Das Ferienhaus mit Hund ist die reizvollste Art für einen vorübergehenden Tapetenwechsel. Heute zieht es Urlauber mit Hund auch oft bis nach Skandinavien. Doch auch die Strände an der Ostsee und die ostfriesischen Inseln sind beliebt wie nie zuvor.

Im Ferienhaus mit Hund ist genug Platz für jeden

Wer ein Ferienhaus bucht, kann sich viel Packerei sparen. Das meiste ist dort bereits vorhanden. Vieles muss nicht eingepackt werden, weil viele Ferienwohnungen alles bereithalten, was der Alltag so erfordert.

Schon vor der Reise kann man klären, was überhaupt noch mitgenommen werden muss. Diese Ferienhäuser verfügen über einen umzäunten Garten, sodass der Hund viel Auslauf hat. So kann die Familie einen entspannten Urlaub verbringen.

Nicht nur für die Vierbeiner ist dies ein Vorteil, auch wer mit Kindern in Urlaub fährt diesen Umstand sicher zu schätzen. Eine Ferienwohnung bietet bei Regen und Sturm auch indoor eine angenehme Zeit mit Spielen. Gerade auch für Familien mit Kindern ist eine Ferienwohnung mit Garten ideal.

 

Hund und Anreise: wie geht das perfekt?

Gerade in Europa ist das Auto das Fahrzeug der Wahl. In der Bahn kann es eine Herausforderung werden, wenn die Fellnase mitten zwischen Augsburg und München den Drang der Natur verspürt. Angenehm für den Vierbeiner ist die Fahrt mit dem Auto. Eine Pause am Parkplatz ist immer schnell drin. Und auf der ganzen Reise sind alle Nasen beieinander: die mit und die ohne Fell.

Die Reise mit Pkw ist für die Fellnase die verträglichste Art zu Reisen. (Foto: shutterstock - Masarik)

Die Reise mit Pkw ist für die Fellnase die verträglichste Art zu Reisen. (Foto: shutterstock – Masarik)

Anreise mit dem Hund per Schiff: Besser frühzeitig prüfen

Zieht es uns doch aufs Schiff, sollte man sich vor Reiseantritt erkundigen, ob Hunde an Bord gestattet sind. Wichtig: auch Hunde können seekrank werden. Mit einer Dampferfahrt lässt sich das vorher gut überprüfen. Das Problem: auf hoher See kann man das Schiff nicht eben mal schnell verlassen.

Anreise mit dem Hund im Zug

Auch ein Hund muss ein Ticket lösen: zwar nur halber Preis, aber auch das kostet. Natürlich nur, wenn der Hund größer als eine Katze ist. Wichtig: Rechnen Sie mit Maulkorbzwang und Leinenpflicht im Zug.

 

Wo gibt es die schönsten Ferienhäuser: Deutschland, Ungarn…?

Deutschland wäre sicher die einfachste Lösung: Urlaub in den Bergen Bayerns, Urlaub am Meer an Nordsee oder Ostsee, im Harz, im Thüringer Wald oder auch die Alpen. Alle Regionen sind ausgesprochen hundefreundlich. Und: jedes Mitglied der Familie hat da klare Wünsche. Soll es ein Urlaub mit nem Schuss Kultur sein oder gerade jetzt ein Ausbruch aus dm Alltag an pommerschen Seen oder in den Weiten Schleswig-Holsteins?

Sich für einen Urlaub in Deutschland zu entscheiden, ist zu bevorzugen, denn:

  • Die Anreise ist meist nur wenige Stunden lang für Zwei- und Vierbeiner
  • Keine Sprachbarrieren
  • Ein Ferienhaus für Familie und Hunde findet sich in jeder Ferienregion
  • Ärzte sind stets in der Nähe zu finden

Ein Ferienhaus mit Hund auf der verträumten Hallig?

An nordeutschen Stränden gibt es viele Ferienhäuser für Familien mit Hund. Hundestrände findet man in großer Zahl. Die Bedingungen an Nord- und Ostsee sind vergleichbar.

An der Küste ist endlich Muße, der Fellnase freien Auslauf zugewähren, auf den weißen Hai zu warten, den Spuren anderer zu folgen, die Sonne anzubeten, Spuren im Sand zu hinterlassen, von großen Dampfern zu träumen, mit dem Vierbeiner zu rennen.

Die Strände an der Ostsee sind wie geschaffen für unsere Hunde. (Foto: shutterstock - Sergei25)

Die Strände an der Ostsee sind wie geschaffen für unsere Hunde. (Foto: shutterstock – Sergei25)

Wo badet die Fellnase am liebsten zwischen Kiel und Usedom?

  • Hundestrand Zinnowitz (Usedom)
    Schön gelegen zwischen Zinnowitz und Zempin finden Sie den Hundestrand. Wer einen Strandkorb mieten möchte, kann dies fußläufig tun. Es ist einer der schönsten Hundestrände auf Usedom.
  • Hundestrand Zingst (Fischland-Darß-Zingst)
    Die Strandübergänge 5 und 11 in Zingst sind ausgewiesene Hundestrände. Hier hat man zudem einen schönen Blick auf Ostsee, Bodden und Hafen.
  • Hundestrand Boltenhagen
    An Boltenhagens Steilküste findet man traumhaft feinen Sand.. Hier findet man sogar zwei Hundestrände. Strandkörbe sind auch nicht weit: am Strandaufgang 3 kann man sie mieten.
  • Hundestrand Weißenhäuser Strand
    Das Schloss Weissenhaus kündet von längst vergangenen Zeiten. Am adligen Gut liegt der Hundestrand „Weißenhäuser Strand“, nämlich zwischen dem Eitz und dem Ferienzentrum Weißenhäuser Strand.
  • Hundestrand Thiessow (Rügen)
    Thiessow gilt nicht zu Unrecht als Geheimtipp unter Kennern. Der Strand von Thiessow ist etwa 5km lang. Der feine Sand des Strandes macht ihn so beliebt.
  • Hundestrand Travemünde – Söhrmanndamm
    Das Brodtnerufer nahe dem Söhrmanndamm ist ebenfalls ein oft angelaufener Hundestrand in Travemünde. Der Hundestrand ist etwa 100 Meter lang und liegt hinter der ehemaligen Seebadeanstalt Mövenstein aus der Kaiserzeit. Der breite Strand führt zu einem malerischen Wäldchen. Hier gibt es einen schönen Wanderweg von Travemünde aus – dann entlang der Steilküste.
  • Hundestrand Ahlbeck (Usedom)
    Besonders schön ist der Hundestrand in Ahlbeck. Swinemüde liegt in der Nachbarschaft, ebenfalls nahe der polnischen Grenze. Das Ostsee-Panorama gefällt nicht nur der Fellnase.

Einige der schönsten Hundestrände an der Nordsee

  • Texel
    Mehr Auslauf als nötig: 30 Kilometer lang ist der Sandstrand auf Texel. An den meisten Stränden auf Texel dürfen Hunde frei laufen. Die Leinenpflicht gilt für die überwachten Starndabschnitte. Die Strände bei Den Hoorn und De Cocksdorp fallen ebenfalls hierunter. Und: südlich von „Paal 8“ und zwischen „Paal 12“ und „Paal 21“ gilt die Leinenpflicht nur von März bis August.
  • Noordwijk
    Holländer haben ein Herz für Hunde. Hier dürfen Hunde ab 1. September ohne Leine frei laufen. Die Strände sind kilometerweit, wie auch in Noordwijk am Hundestrand.
  • Hundestrand Westerland Nord (Sylt)
    Die Sylter sind für ihre Zuneigung zu Hunden bekannt. Nicht weniger als 14 Hundestrände gibt es auf Sylt.
  • Norderney
    Nicht weniger als drei Hundestrände findet man auf Norderney. Der Hundestrand „Weststrand“ (mit 500m Länge der kleinste) und der Hundestrand Ostbad ?Weiße Düne? (liegt am rechten Abschnitt vom Strandaufgang aus gesehen sind für unsere Hunde ein toller Ausflugsort. Der „Hundestrand Oase“ liegt neben dem FKK-Strand.
  • Hundestrand Nebel (Amrum)
    Wer feinen weißen Sand mag, der ist am Kniepsand hier richtig. In der Südsee kann der Sand nicht feiner sein. Er lädt nicht nur unsere Hunde zum Wälzen ein..

Video: Mehr Auslauf als an der See kann ein Hund nicht bekommen

Unsere Tipps für den besten Hundeurlaub an der Küste

Am Strand können Hunde toben, umher rasen rennen, buddeln und noch mehr. Mit diesen Tipps haben Hund, Herrchen und Frauchen noch mehr Spaß unter der Urlaubssonne.

  • Wasser für den Hund
    Hunde wollen Salzwasser nicht – brauchen aber Triunkwasser. Nehmen Sie daher trinkbares Wasser mit. Trinkt der Hund dennoch mal Salzwasser, ist die Folge noch mehr Durst. Das kann ihm auch auf den Magen schlagen.
  • Die Sonne
    Die Sonne wird oft unterschätzt. Ein kühler Wind kann es vergessen lassen, doch wie leicht kann der Hund einen Sonnenbrand bekommen. Auch Vierbeiner brauchen daher Sonnencreme.
  • Die perfekte Tageszeit wählen
    Am Morgen und am Abend ist am Strand meist weniger los. Wenn die Fellnase es lieber etwas ruhiger hat, sollte man am Tag eher nicht an den Strand gehen.
 

Thüringen oder verträumte mittelhessische Städte sind für das Ferienhaus mit Hund die Destination der Wahl

In den Wäldern haben Besitzer und Vierbeiner viel Spaß zusammen. (Foto: shutterstock - Monkey Business Images)

In den Wäldern haben Besitzer und Vierbeiner viel Spaß zusammen. (Foto: shutterstock – Monkey Business Images)

Ewige Zeiten auf dem Rücksitz im Auto sind weder für junge Hunde noch für Hundesenioren auszuhalten. Alternativ gibt es die herrlichen Weiten im Zentrum Deutschlands zu entdecken.

Urlaubsziele in der Nähe

  • Das gebirgige Sauerland.
  • Das verträumte Band der Mosel zwischen Trier und Koblenz.
  • Den Brocken.
  • Die Vulkaneifel.

Shopping & Kultur im Urlaub

Wer Lust hat auf Sauna, Spaß & Co. mit Kindern wird nichts vermissen. Die meisten Locations sind hundefreundlich. In den reizenden Städtchen flanieren, ein Eis essen geht auf jeden Fall mit der Fellnase.

Alternative zum Ferienhaus: mit dem Hund ins Zelt in der Natur

Sowohl an der mecklenburgischen Seenplatte, im gemütlichen Hessenland, im schönen Frankenland als auch im tiefen Süden. Überall findet man kleine Ferienhäuser, sogenannte Mobilheime auf dem Campingplatz. Wer im Urlaub mitten in der Natur leben will, der ist hier genau richtig. Auch für den Hund gibt es auf und um den Campingplatz viel zu erkunden.

Das geht immer am Campingplatz:

  • Riverrafting
  • Wandern und die Natur entdecken
  • Ein Radtour in die Stadt
  • Angeln
  • Einfach mal einen Tag am Seeufer in der Sonne liegen
Auch auf dem Campingplatz fühlt sich unser Hund total wohl. (Foto: shutterstock - Roman Mikhailiuk)

Auch auf dem Campingplatz fühlt sich unser Hund total wohl. (Foto: shutterstock – Roman Mikhailiuk)

 

Bereit? Dann packen und ab in den Urlaub im Ferienhaus mit Hund

Manhat sich entschieden, die Urlaubsbuchung ist eingecheckt, die Urlaubsreise wird mit dem Auto angetreten, in wenigen Tagen soll es schon losgehen. Vor dem Packen ist es ratsam, gute Checklisten zu schreiben. Checklisten für Mama und Papa, die Kinder und sowieso für die Fellnase. Für einen Urlaub im Ferienhaus mit Hund und Familie muss man an mehr denken, als bei einem Urlaub im Hotel.

Checkliste „Packliste Hundeurlaub“

Wer sich an der See nicht plötzlich die Haare raufen will, packt die Koffer und das Auto mit unserer Checkliste. So vergisst man nichts für eine entspannte Zeit mit der Fellnase.

Für die An-/Abreise

  • Kotbeutel
  • Hundefutter
  • Transportbox
  • Wasser für die Autofahrt
  • Wassernapf
  • Trenngitter
  • Maulkorb
  • Hundesicherheitsgurt
  • Hundeleine
  • Halsband
  • Geschirr

Für den Aufenthalt

  • Zeckenzange
  • Medikamente
  • Leckerlis
  • Hundespielzeug
  • Bürste
  • Hundedecke für Restaurantbesuche
  • Leuchthalsband für abendliche Gassirunden
  • Hundebett
  • Kopie der Tierhalterhaftpflichtversicherung
  • Hundemarke
  • Kopie der Tierkrankenversicherung
  • Impfpass oder EU-Heimtierausweis je nach Reiseziel
 

Was füttere ich der Fellnase im Urlaub?

Beim Füttern im Urlaub sollte auf Qualität geachtet werden. Minderwertiges Futter lässt unsere Hunde empfindsamer auf Stress reagieren und müssen sich öfter erleichtern. Sehr beliebt ist Nahrung aus der Fleischsaftgarung, da hier viele wichtige Nährstoffe enthalten sind.

Die Fahrt im Auto: das sollte man auf der Fahrt bedenken

Mit ein paar Kleinigkeiten kann man sich und dem Vierbeiner die Autofahrt angenehmer machen.

  • Wer spät am Abend losfährt, nutzt die Kühle der Nacht und das ist nicht nur weise. Das entspannt Fahrer, Beifahrer und auch unseren Hund.
  • Wen die Reiseübelkeit unerwartet trifft, wünscht sich ein Mittelchen dagegen herbei. Vorbauen ist klug.
  • Ein kleiner Handvorrat an Wasser für den Hund im Vorderraum des Pkw helfen, wenn hinten der Durst ausbricht.
  • Soll der Hund nicht genauso angenehm liegen, wie wir sitzen? Eine weiche Decke in der Transportbox hilft.
  • Gerade wenn die Fahrt etwas dauert, sollte reichlich Frischluft zum Vierbeier strömen.
  • Vermeiden Sie direkte Sonneneinstrahlung auf die Transportbox.
  • Spätestens nach einer Stunde sollte man die Fahrt unterbrechen. Ein Halt an Autobahn oder in einem kleinen Ort lässt verweilen, eine Erfrischung zu, entspannen, Bewegung tanken und so manches loswerden.

Wichtige Infos über das Ferienhaus vor Ort einholen

Jetzt ist man gut angekommen. Dann ab in das Feriendomizil und auspacken – und dann gleich die Gegend erkunden.

  • Müssen Hunde an der Leine geführt werden?
  • Welche Gebiete sind für Hunde gesperrt?
  • Gibt es auf dem Campingplatz besondere Vorschriften?
  • Wo ist der nächste Hundestrand?
  • Gibt es eine Maulkorbpflicht?

Auch für die Fellnase ist alles neu. Das Ungewohnte kann der Fellnase schon mal auf den Magen schlagen. Unsere Hunde reagieren darauf oft mit Durchfall oder Erbrechen. Durchfallmittel gehört daher ins Reisegepäck.

Welche Impfungen braucht der Hund im Urlaub?

Verreist man innerhalb der EU und hat man einen gültigen EU-Heimtierausweis, stellt die Reise kein Problem dar. Für gechipte Hunde kan der EU-Impfpass ausgestellt werden. Für viele Urlaubsländer gelten Einreisebestimmungen mit Impfpflichten für den Vierbeiner. Verlässt man das eigene Land, sind auch schon mal weitere Impfungen gefordert. Was viele nicht bedenken: nicht nur die die Einreisebestimmungen des eigentlichen Urlaubslandes gelten, sondern darüber hinaus auch die Bestimmungen der Durchreise-Länder. Das kann für etwas Aufwand sorgenFührt die Urlaubsreise durch andere Länder, muss man zudem die Einreisebestimmungen der durchreisten Länder beachten..

Zur Bekämpfung der Echinokokken (Bandwürmer) fordern die Länder Schweden, Malta, Finnland, Großbritannien, Irland den Nachweis einer Entwurmung des Hundes. Die Tourismusbüros der Urlaubsländer können hierzu befragt werden. Impfungen gegen Tollwut, Borreliose und Bandwürmer werden meist empfohlen.

In manchen Ländern sind weitere Viren aktiv. So kann eine zusätzliche Impfung für den Hund nötig werden:

  • Leptospirose
  • Hepatitis contagiosa canis (HCC)
  • Paravoyirose
  • Staupe oder

In der Ferienwohnung ist der Urlaub mit dem Hund mehr als nur ein Urlaub oder ein Tapetenwechsel. Durch die kurze Auszeit von Hamsterrad und Alltagstrott, sammelt man mit Hund und Familie unvergessliche Erlebnisse.

 

Fragen zum Hundeurlaub in der Ferienwohnung

Kann man mit seinem Hund fliegen?

Eine Mitnahme in der Flugkabine ist möglich. Vierbeiner bis zu 5 kg dürfen in einer Tasche unter dem Sitz verstaut werden. Größere Hunde müssen im unklimatisierten Frachtraum reisen. Viel Platz ist da nicht, denn Box und Hund dürfen oft zusammen nicht mehr als 6 bis 8 kg wiegen. Die Box ist für den gesamten Flug die Flugkabine des Vierbeiners. Noch kleiner will es Germanwings: hier muss die Fellnase in einer noch kleineren Tasche reisen. Die Hundebox bleibt auf dem Boden stehen und darf nicht auf einen Sitz gestellt werden, auch wenn einer frei sein sollte.

Welche Impfungen braucht der Hund vor dem Urlaub?

Impfungen gegen Tollwut, Borreliose, Bandwürmer werden meist empfohlen. Irland, Großbritannien, Malta, Schweden, Finnland fordern eine Entwurmung des Hundes als Schutz vor Echinokokken (Bandwürmer). Die nötigen Impfungen teilt das Tourismusbüro des jeweiligen Landes mit.

Kann man mit einem Welpen in den Urlaub?

Können schon. Aber für die kleine Fellnase stellt der Wechsel in eine andere Umgebung erstmal eine eine ungewohnte Situation dar, die schnell in Stress mündet. Daher sollte man mit dem Hundeurlaub warten, bis der kleine Freund größer geworden ist.

Sind Hunde in Ferienwohnungen erlaubt?

In einigen Ferienparks und Ferienwohnungen sind Hunde erlaubt. Viele Ferienparks lassen sogar zwei Haustiere zu. Die meisten Vermieter von Ferienwohnungen sind hundefreundlich. Man kann auf der Webseite des Ferienhauses nachsehen und nachlesen, was möglich ist.

Welches Transportmittel ist für den Hund angenehm?

Am liebsten verreisen Hunde mit dem Auto. Denn dort kann unser Hund ganz nah mit uns beisammen sein. Das Auto kann eine Rast einlegen und man kann etwas Bewegung und Frischluft tanken – und auch kleine Geschäfte erledigen.

Über den Autor

Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Lassen Sie eine Antwort hier