Ceranfeld reinigen: Die 5 Fehler muss man vermeiden!

Wem ist es nicht schon einmal passiert, man hat den Topf auf dem Herd vergessen und schon ist die Sauerei perfekt! Man muss dringend das Ceranfeld reinigen, denn es sieht aus wie auf einem Schlachtfeld. Eingebranntes, wie Milch sieht nicht nur übel aus, es ist auch nicht so leicht zu entfernen.

Übersicht

  1. Ceranfeld reinigen: Diese Hausmittel hat jeder im Haus
  2. Backpulver kann helfen, das verschmutzte Ceranfeld zu reinigen
  3. Bei starken Verkrustungen Ceranfeld mit einem speziellen Schaber reinigen
  4. Ceranfeld reinigen: Diese 5 Fehler besser vermeiden!
  5. Den Kalkflecken geht es mit Zitronensaft an den Kragen!
  6. Ceranfeld reinigen und anschließend schützen: Vaseline hilft!

Ceranfeld reinigen: Diese Hausmittel hat jeder im Haus

Die meisten Küchen in Deutschland sind mit einem Cerankochfeld, auch Glaskeramikkochfeld genannt, ausgestattet. Das hat auch durchaus seine Berechtigung, denn diese Kochfelder verbrauchen weniger Strom und durch die glänzende Oberfläche sehen sie auch optisch schön aus. Mit dem guten Aussehen kann es allerdings schnell vorbei sein, wenn der Lack ab ist und das Kochfeld tiefe Kratzer ziert. Aber wie kann man das Ceranfeld reinigen, ohne Kratzer zu hinterlassen? Und lässt sich auch Eingebranntes wieder entfernen?

Neben verschiedenen Mittelchen und Zutaten gibt es auch speziellen Ceranfeldreiniger. Die milchig weiße Flüssigkeit löst Verschmutzungen und fest gebrannte Rückstände. Zusätzlich sollen kleinere Kratzer dadurch wieder verschwinden. Bisher hat sich mir persönlich der Vorteil von diesen vollkommen überteuerten Ceranfeldreinigern nicht erschließen können, denn das Ergebnis ist nicht besser als mit den folgenden Mitteln.

Ceranfeld reinigen: Blitzeblank ist das Cerankochfeld ein Schmuckstück in jeder Küche.

Ceranfeld reinigen: Blitzeblank ist das Cerankochfeld ein Schmuckstück in jeder Küche. (#01)

Einige Hausmittel helfen, den Glanz des edlen Kochwerkzeuges zu erhalten. Die meisten davon hat man sowieso schon im Haus. Wieso also nicht deren Zweck entfremden, wenn sie sich wirksam beim Ceranfeld reinigen erweisen.

Diese Haushaltsmittel und Zutaten helfen, das Ceranfeld zu reinigen:

  • Backpulver
  • Zitronensaft
  • Spülmaschinen-Tabs
  • Glasreiniger
  • Ceranfeldschaber, oder Glasschaber
  • Vaseline

Das Ceranfeld regelmäßig zu reinigen, ist die leichteste Methode, damit sich Schmutz nicht festsetzen kann. Einfach nach jeder Benutzung das Ceranfeld mit einem feuchten Lappen und etwas Spülmittel abwischen damit sich der Schmutz gar nicht erst festsetzen kann. Mit einem Küchentuch trockenwischen und fertig.

Eingebranntes und Übergekochtes lässt sich nicht immer einfach wegwischen, da müssen schon ein paar Tricks angewendet werden, damit das Cerankochfeld wieder in altem Glanz erstrahlen kann.

 Das Ceranfeld kann man mit verschiedenen Mitteln reinigen.

Das Ceranfeld kann man mit verschiedenen Mitteln reinigen. (#02)

Backpulver kann helfen, das verschmutzte Ceranfeld zu reinigen

Backpulver ist nicht nur zum Kuchen backen geeignet, es ist auch ein kleines Wundermittel bei der Reinigung der Küchengeräte. Ich nutze Backpulver auch zum Reinigen des Backofens. Dazu wird eine Paste zusammengemischt, indem man einfach zwei Päckchen Backpulver mit etwas Wasser vermischt und auf eingebrannte und leicht verkrustete Stellen aufträgt.

Die Backpulver Mischung benötigt etwas Zeit, bis sie ihre Wirkung entfaltet. Eine halbe Stunde bis Stunde sollte die Einwirkzeit betragen. Dann wird alles mit einem feuchten Tuch weggeputzt und am Ende wieder mit einem Küchentuch trocken nachgewischt.

Noch etwas wirksamer wird die Mischung, wenn man anstelle des Wassers Essig und einen Schuss Zitronensäure mit dem Backpulver vermischt. Das schäumt noch ein wenig mehr, aber es hilft auch noch besser gegen hartnäckige, bereits eingetrocknete oder sogar eingebrannte Rückstände.

 

 So ein Ceranfeld wünscht sich niemand. Mit Backpulver geht es Eingebranntem an den Kragen!

So ein Ceranfeld wünscht sich niemand. Mit Backpulver geht es Eingebranntem an den Kragen! (#03)

Bei starken Verkrustungen Ceranfeld mit einem speziellen Schaber reinigen

Sind die Nudeln mal wieder übergekocht, hinterlässt das hässliche Flecken und Verkrustungen auf dem Cerankochfeld. Für Glaskeramikkochfelder gibt es spezielle Glasschaber auch Ceranfeldschaber genannt. Die scharfe Klinge kann Verkrustungen abschaben, die mit einem normalen Lappen oder Wischtuch nicht mehr abgehen würden. Vorsichtig angewendet verkratzt man dabei auch nicht das Cerankochfeld.

Ein weiteres Hausmittel, dass bei starken Verschmutzungen und Verkrustungen hilft, das Ceranfeld zu reinigen, sind Spülmaschinen-Tabs. In den meisten Küchen sind sie sowieso zu finden, dann kann man sie auch benutzen, um das Induktionskochfeld zu reinigen. Spülmaschinen-Tabs sind vor allem bei intensiven Flecken sehr gut geeignet, um das Ceranfeld zu reinigen, zum Beispiel bei eingebrannter Milch oder übergekochten Saucen.

So kann man das Ceranfeld mit Spülmaschinen-Tabs reinigen:

  • einen Tab in etwas warmem Wasser auflösen
  • bis eine Paste entsteht
  • die Paste auf dem gesamten Kochfeld auftragen
  • und ungefähr fünfzehn Minuten einwirken lassen
  • danach mit einem nassen Reinigungsschwamm die verschmutzten Stellen sanft verreiben und somit entfernen
  • wie gewohnt mit einem nassen Tuch abwischen und dann trocken nachwischen

Video: Ständiger Ärger: Kratzer im Ceranfeld

Ceranfeld reinigen: Diese 5 Fehler besser vermeiden!

Häufig sieht das Glaskeramikkochfeld nach einiger Zeit nicht mehr schön aus. Obwohl man es regelmäßig gereinigt hat und eingebranntes auch gut entfernen konnte, sind Kratzer entstanden. Noch schlimmer als die Kratzer sehen die matten Stellen aus. Egal wie oft man putzt, das Kochfeld bleibt immer fleckig und matt. Der Glanz vergangener Tage ist dahin.

Muss nun eine neue Platte her oder kann man die alte wieder aufpolieren? Tatsächlich lässt sich dieser Zustand wieder verbessern, aber es dauert lange und man muss immer wieder mit Putzmitteln ran und nachpolieren. Aber wie kommt es überhaupt zu diesen unschönen Stellen und Kratzern? Welche Fehler kann man vermeiden, damit das Cerankochfeld länger glänzt.

Meist liegt es am inneren Schweinehund. Nach einem langen Arbeitstag kommt man abends nach Hause und kocht für die Familie. Bei aller Vorsicht und auch, wenn das Essen nicht überkocht gelangen dennoch Spritzer und Fettflecken auf die Kochplatte. Nach dem Essen räumt man noch die Spülmaschine ein und dann ist es auch endlich mal Zeit für den wohlverdienten Feierabend. So schlimm sieht das Ceranfeld doch gar nicht aus, denkt man. Und das war bereits der erste Fehler!

  • Ceranfeld immer sofort nach dem Kochen reinigen, wenn es noch leicht warm ist. Das verhindert, dass sich der Schmutz einbrennen kann.
  • bloß nicht ein bereits verschmutztes Kochfeld erneut zum Kochen verwenden, weil man sich einen Putzvorgang sparen möchte, damit sitzt der Dreck dann richtig fest
  • nicht mit scharfkantigen Geräten und Messern an Verkrustungen herangehen. Der spezielle Cerankochfeld-Schaber sollte auch nur in einem flachen Winkel verwendet werden, damit die Klinge nicht das Kochfeld verkratzt.
  • Bei den gewöhnlichen Haushaltsschwämmen nur die weichere Seite verwenden, nicht die Kratzseite. Gleiches gilt für Topfkratzer aus Metall, die Fensterscheiben würde man damit auch nicht putzen, wieso also ein Cerankochfeld, was im Grunde auch eine Art Glasplatte ist?
  • übergekochte Milch oder Flüssigkeiten die Zucker enthalten haben sind sofort sauber zu wischen, wer das nicht richtig sauber macht und den Herd dann wieder benutzt braucht sich nicht wundern, wenn das Ceranfeld schäbig aussieht.
  • Scheuermilch hat zwar eine ähnliche Farbe wie der spezielle Ceranfeldreiniger, aber ist wesentlich aggressiver. Es gibt einige Menschen, die Scheuermilch zur Reinigung verwenden, ich würde das nicht empfehlen.

Video: Eingebrannte Verschmutzung von Ceranfeld entfernen – Herdplatten reinigen – Hausmittel Lifehack

Den Kalkflecken geht es mit Zitronensaft an den Kragen!

Säure hilft bekanntlich beim Entkalken und wirkt auch Keimen entgegen. Zitronensaft kann aber auch helfen, das Ceranfeld zu reinigen. Denn zusätzlich zur Kalk- und Keimentfernung sorgt Zitronensaft für einen schönen Glanz auf dem Induktionskochfeld. Auch auf dem Kochfeld bilden sich unschöne Kalkflecken.

Viele decken das Cerankochfeld deshalb mit Tüchern oder speziellen Platten ab, auch um zu vermeiden, dass sich Staub auf der Oberfläche bildet. Dabei kann man entweder Zitronensaft verwenden, den es bereits fertig ausgepresst im Handel gibt. Oder man scheidet einfach eine frische Zitrone in zwei Hälften und reibt damit das gesamte Cerankochfeld ein. Das hilft vor allem bei verkrusteten Stellen. Damit keine weiteren hässlichen Stellen entstehen, das Cerankochfeld nach dem abwischen wieder trocken polieren.

Kalkflecken auf dem Ceranfeld mit Zitrone reinigen, schont zusätzlich noch die Umwelt!

Kalkflecken auf dem Ceranfeld mit Zitrone reinigen, schont zusätzlich noch die Umwelt! (#04)

Ceranfeld reinigen und anschließend schützen: Vaseline hilft!

Durch Vaseline kann das Glaskeramikkochfeld wieder glänzen. Hört sich im ersten Moment merkwürdig an, ist aber ein kleiner Geheimtipp. Natürlich sollte man nicht gleich die ganze Dose auf den Herd schmieren. Weniger ist bekanntlich mehr, eine klitzekleine Messerspitze reicht schon aus.

Man will das Kochfeld schließlich wieder zum Kochen nutzen. Den kleinen Klecks Vaseline auf dem ganzen Ceranfeld verreiben und anschließend mit einem trockenen Tuch polieren. Das versiegelt die Oberfläche und schützt sie somit auch. Schöner Nebeneffekt: Das Cerankochfeld erstrahlt wieder in vollem Glanz.

Jeder freut sich, wenn sein Cerankochfeld so aussieht!

Jeder freut sich, wenn sein Cerankochfeld so aussieht! (#05)

Kratzer lassen sich auf einem Cerankochfeld leider nicht völlig vermeiden, aber mit den Pflegehinweisen wird es lange Zeit sauber und glänzend aussehen. Wenn man grobe Verschmutzungen, Kalkflecken, Eingebranntes und Übergekochtes immer sofort beseitigt, hat man aber lange Freude an seinem Induktionskochfeld. Und wenn man die beschriebenen Fehler vermeidet, halten sich auch die Kratzer in Grenzen.

Zusätzlich kann man sein Cerankochfeld noch schützen, indem man es bei Nichtbenutzung abdeckt. Es gibt spezielle Glasabdeckungen die sich auch als Tablett oder Schneideunterlage nutzen lassen. Sieht nicht nur schön aus, schützt auch gegen Staub und Kratzer. Wie oft am Tag stellt man etwas auf den Kochplatten ab, da es als zusätzliche Arbeitsplatte genutzt wird?

Ein Kratzer ist schnell in der Platte, wenn man den Einkaufskorb drüber schiebt oder Salat putzt und womöglich Sandkörner auf das Kochfeld geraten, die man nicht sieht. So schön das Ceranfeld auch ist, leider ist es auch relativ empfindlich. Es geht zwar nicht kaputt und man kann das Cerankochfeld auch problemlos mit ein paar Kratzern zum Kochen verwenden, aber es sieht eben nicht mehr schön aus und aus dem ursprünglichen Schmuckstück wird ein Schandfleck in der relativ neuen Küche.

 


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: Manuel Findeis _-#01: gan chaonan  -#02: brizmaker  -#03: Maksim Lobanov-#04: _Arturs Budkevics  -#05: adriaticfoto

Über Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply