Trend-Produkte 2022: Tops und Flops im E-Commerce

0

Unternehmen, die online ihre Kunden erreichen wollen, brauchen Bilder und Beschreibungen, mit denen sich die Kauflust wecken lässt. Sie benötigen aber auch die passenden Produkte, denn das E-Commerce lebt schließlich nur, wenn auch die gewünschten Dinge zu verkaufen sind. Per Google Trends lassen sich die Suchhäufigkeiten zu bestimmten Begriffen feststellen. Wir haben genau eine solche Analyse gemacht und die Trend-Produkte 2022 herausgefunden. Dazu zählen einige Tops, die noch im Jahr zuvor nicht in der Hitliste aufgetaucht sind.

Das sind die Trend-Produkte 2022

Auf der Suche nach Produkten, die sich besonders gut verkaufen lassen, versuchen viele Unternehmen, das Einkaufsverhalten der Kunden zu analysieren. Es geht aber auch viel einfacher, wie Google Trends zeigt! Damit lässt sich nämlich die Häufigkeit bestimmter Suchbegriffe herausfinden und kann entsprechend aufbereitet aussagekräftig genutzt werden. So kamen auch bei unseren Recherchen die Trend-Produkte für 2022 heraus.

Es lohnt sich in diesem Jahr ganz besonders, diese Produkte auf Lager zu nehmen. Die Menschen fühlen sich nämlich gerade zu Hause am wohlsten und die Trend-Produkte 2022 drehen sich um das Zuhause und um das Wohlbefinden. Letzteres spielt zum Beispiel bei Urlaubsreisen eine Rolle.

Die aktuellen Trend-Produkte für 2022 sind:

  • Plissees
  • Smartwatches
  • Katzenbetten
  • Hoodies
  • Halloween
  • Urlaubsreisen
Plissees gibt es in allen gängigen Fenstergrößen und sie können sogar maßgefertigt werden. ( Foto: Shutterstock- Kateryna Kubitsa )

Plissees gibt es in allen gängigen Fenstergrößen und sie können sogar maßgefertigt werden. ( Foto: Shutterstock- Kateryna Kubitsa )

Trend-Produkt Nr. 1: Plissees für ein schönes Zuhause

Die meisten Menschen schätzen zu Hause ihre Privatsphäre und wollen, dass niemand von draußen ins Zimmer schauen kann. Ein Plissee eignet sich hervorragend zur Verdunkelung des Raumes sowie dazu, die neugierigen Blicke der Betrachter eines Gebäudes auszusperren. Plissees gibt es in allen gängigen Fenstergrößen und sie können sogar maßgefertigt werden.

Eine große Auswahl an derartigen Verkleidungen für das Fenster bietet zum Beispiel dieser Shop:

Wer hier bei window-fashion.ch ein Plissee kaufen möchte, profitiert von der großen Auswahl, der angenehmen Präsentation der Produkte und von den günstigen Preisen. Diese Punkte sind beispielhaft für andere Unternehmen, die online Plissees verkaufen und dabei den größtmöglichen Erfolg haben wollen.

Infografik: Seit 2004 steigt die Nachfrage nach „Plissee“. Quelle: Google Trends

Infografik: Seit 2004 steigt die Nachfrage nach „Plissee“. Quelle: Google Trends

Trend-Produkt Nr. 2: Smartwatches für die Fitness

Fitnessuhren gibt es schon lange, jetzt allerdings handelt es sich um Hightech-Geräte, die mit vielfältigen Funktionen aufwarten. Sie können nicht nur die Schritte zählen, die am Tag oder innerhalb einer Sporteinheit getätigt werden. Sie können vielmehr auch den Puls und die Körpertemperatur messen, erweisen sich unterwegs durch die Telefonfunktion als Brücke zu anderen Menschen und sind alles in allem kleine Computer, die überraschend leistungsfähig sind.

Nicht überraschend ist daher der Sprung der Smartwatches in unsere Hitliste der Trend-Produkte für 2022. Unternehmen sollten diese Uhren aber das ganze Jahr über Programm haben und nicht nur auf das Weihnachtsgeschäft bauen, auch wenn dieses für den Verkauf der Smartwatches als das beste gilt. Online lassen sich zahlreiche Anbieter finden, für Start-ups im E-Commerce gilt es daher, sich in Bezug auf Angebot, Preise und Präsentation der Produkte von der Konkurrenz abzuheben.

Erhältlich sind Smartwatches unter anderem hier:

  • uhrcenter.de
  • jacob.de
    Infografik: Nachfrage nach dem Thema Smartwatches seit dem Jahr 2004. Quelle: Google Trends

    Infografik: Nachfrage nach dem Thema Smartwatches seit dem Jahr 2004. Quelle: Google Trends

Trend-Produkt Nr. 3: Katzenbett für die Fellnase

Ein eigenes Bett für die Katze, die doch ohnehin am liebsten dort schläft, wo auch ihr Mensch liegt? Die meisten Katzenbesitzer meinen, dass ein Katzenbett durchaus zur Grundausstattung zählt, und kaufen entsprechend die speziellen Betten.

Diese sollten wasserabweisend und leicht von Haaren zu befreien sein, beides Eigenschaften, die auch in die Beschreibung gehören, die im Shop online veröffentlicht wird. Generell müssen Unternehmen, die Katzenbetten als Trend-Produkte 2022 verkaufen wollen, versuchen, sich möglichst von der Konkurrenz abzuheben und die Betten mit all ihren positiven Eigenschaften beschreiben.

Das ist nicht immer ganz einfach, denn viele Katzenbetten werden seitens der Hersteller mit nur wenigen Informationen verkauft. Doch Kunden wollen nicht die sprichwörtliche Katze im Sack kaufen, daher sollte die textliche Beschreibung ebenso gut sein wie die Bilder, auf denen zufriedene Katzen auf ihrem Spezialbett für Stubentiger liegen.

Beispiele für Shops, die online Katzenbetten anbieten, sind:

  • zooplus.de
  • bitiba.de
    Infografik: Zunahme des Interesses an Katzenbetten im laufe der Jahre. Quelle: Google Trends.

    Infografik: Zunahme des Interesses an Katzenbetten im laufe der Jahre. Quelle: Google Trends.

Trend-Produkt Nr. 4: Hoodies für kuschelige Stunden

Gäbe es keine Hoodies, wäre die Welt der Sweatshirts um einiges ärmer. Die bequemen Pullover mit großer Kapuze sind für Herren, Damen und Kinder gleichermaßen geeignet und nicht nur in der kalten Jahreszeit sehr gefragt. Auch in kühlen Sommernächten sind Hoodies perfekt. Was wäre ein Lagerfeuer am Strand ohne Hoodie? Um den Kaufwunsch bei den Kunden zu wecken, ist es daher sinnvoll, derartige Bilder zu nutzen.

Vielleicht können verschiedene Hoodies auch im Rahmen eines Videotagebuchs gezeigt werden, sodass die Kunden sehen, wie vielfältig das Produkt ist. Unternehmen sollten zudem darauf hinweisen, dass die Bestellung das ganze Jahr über sinnvoll ist bzw. dass auch im Sommer ein Hoodie für alle unverzichtbar sein dürfte. Wichtig ist zudem bei den Trend-Produkten 2022 der Hinweis auf spezielle Materialien, die ein Longsleeve zu einem Sommerhoodie machen.

Shops, in denen das Marketing für Hoodies bereits gut funktioniert, sind zum Beispiel:

Trend-Produkt Nr. 5: Halloween-Artikel für schaurige Feste

Halloween ist ein Fest, das aus den USA stammt. Doch auch hierzulande gibt es inzwischen sehr viele Fans, die gern in der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November Streiche spielen, sich verkleiden und gruselige Speisen zu sich nehmen. Wobei Letztere natürlich nur dank der entsprechenden Zutaten so aussehen und nicht wirklich giftig oder anderswie gruselig sind.

Für Unternehmen, die online in jedem Jahr mehr verkaufen wollen, sind diese Trend-Produkte von großer Bedeutung, denn sie bereichern das Portfolio ungemein und es gibt das ganze Jahre über Kunden, die derartige Trend-Produkte in 2022 kaufen wollen. Immerhin gibt es außer Halloween auch noch Karneval und Fastnacht!

Zwei Shops, die mit Erfolg Halloween-Produkte verkaufen, sind:

Trend-Produkt Nr. 6: Urlaubsreisen zum Seele baumeln lassen

Auch hier finden sich Trend-Produkte 2022, die das E-Commerce dominieren: Gemeint sind die Kreuzfahrten, die innerhalb der Urlaubsreisen besonders hervorstechen. Diese wurden eigentlich nicht mehr so stark nachgefragt, doch nun wollen die Kunden scheinbar wieder auf große Reise gehen und sich dabei von A bis Z verwöhnen lassen.

Um Kreuzfahrten zu vermarkten, braucht es nicht viel: Schöne Bilder von den Traumzielen dieser Erde, vielleicht ein Videotagebuch von einem Reisenden, dazu einige Erfahrungsberichte und schon lassen sich die Trend-Produkte 2022 noch besser verkaufen.

Das gelingt bisher schon diesen Anbietern:

  • msccruises.de
  • tui.com
    Infografik: Entwicklung der Nachfrage nach Kreuzfahrten seit 2004. Den Nachfrageeinbruch während der Pandemie werten wir nicht als Unterbrechung des Trends. Quelle: Google Trends

    Infografik: Entwicklung der Nachfrage nach Kreuzfahrten seit 2004. Den Nachfrageeinbruch während der Pandemie werten wir nicht als Unterbrechung des Trends. Quelle: Google Trends

Über den Autor

Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Lassen Sie eine Antwort hier