Braucht man eine Dunstabzugshaube? 7 wirklich gute Gründe dafür und 3 Gründe dagegen!

Braucht man eine Dunstabzugshaube? Um das Kochfeld von Wrasen zu befreien, gibt es auch andere Möglichkeiten. Diese Gründe sprechen für die Wand- oder Unterbauhauben und für Dunstabzüge.

Wann braucht man eine Dunstabzugshaube?

Eine Dunstabzugshaube ist heute längst nicht mehr so klobig, wie es die ersten Modelle einst waren. Sie passen zu verschiedenen Küchen, sind als Wandhauben ebenso erhältlich wie in anderen Formen. So können zum Beispiel Unterbauhauben Küche und Kochbereich dekorativ und platzsparend gestalten.

Welcher Dunstabzug eignet sich am besten?

Die Variante aus Edelstahl zeigt sich sehr modern, verkleidete Abzüge integrieren sich perfekt in die Wohnküche und verschwinden beinahe. Bevor man einen Dunstabzug Ratgeber als Einkaufhilfe nutzt, sollte man sich die nachfolgenden Vorzüge bewusst machen.

Eine Dunstabzugshaube ist heute längst nicht mehr so klobig, wie es die ersten Modelle einst waren.  ( Foto: Shutterstock-  Photographee.eu)

Eine Dunstabzugshaube ist heute längst nicht mehr so klobig, wie es die ersten Modelle einst waren. ( Foto: Shutterstock- Photographee.eu)

Sieben Gründe für die Dunstabzugshaube

  1. Keine schlechten Gerüche mehr

    Egal, ob Abluft oder Umluft: Die Dunstabzugshaube sorgt dafür, dass es in der Küche beim und nach dem Kochen weniger stark müffelt. Der Geruch fällt dem Koch selbst meist nicht auf, doch wer zwischendurch kurz nach draußen oder in einen anderen Raum geht, wird ihn bemerken: Der Wrasen scheint überall in der Luft zu sein und steckt sogar in den Gardinen.

    So haben die Hausbewohner meist noch die nächsten ein bis zwei Tage etwas von dem Essen, das nach so langer Zeit gar nicht mehr angenehm duftet. Schon aus diesem Grund braucht man eine Dunstabzugshaube! Sie saugt die Ausdünstungen, die beim Kochen entstehen, einfach ein und leitet sie dank Abluft nach draußen. Oder die Gerüche werden durch den Filter gebunden, der allerdings regelmäßig gewechselt werden muss.

  2. Keine Fettablagerungen auf den Möbeln

    Im Laufe der Zeit lagern sich die Fettbestandteile, die mit dem Wrasen in die Luft gelangen, auf den Möbeln und Tapeten ab. Diese erscheinen grau, klebrig und Staub haftet an ihnen. Die Dunstabzugshaube sorgt dafür, dass dies nicht passiert, denn sie saugt nicht nur schlechte Gerüche weg, sondern auch die Fettbestandteile. Der mit Fetttröpfchen getränkte Wasserdampf wird per Abluft ins Freie geleitet bzw. sorgen Filter dafür, dass diese Bestandteile gebunden werden.

    Durch die eingestellte Umluft gelangt dann nur noch gereinigte Luft in den Raum. Das Raumklima verbessert sich dank der Hauben ebenso wie die allgemeine Sauberkeit in der Küche.

  3. Weniger Kondenswasser

    Wer schon einmal Nudeln über längere Zeit gekocht hat und keine Dunstabzugshaube angestellt hatte, konnte die Tropfen auf dem Schrank über dem Kochfeld sicherlich sehen. Dieses Kondenswasser schlägt sich auch an den Fenstern nieder und trägt zu einer Erhöhung der Luftfeuchtigkeit im gesamten Haus bei. Durch die Abzugshaube wird Kondenswasser vermieden, das Raumklima wird besser.

  4. Pluspunkt Zusatzfunktionen

    Nicht nur, dass Wandhauben und Unterbauhauben Küche und Kochfeld gut aussehen lassen und die eben genannten Vorteile haben: Sie bieten meist auch noch Zusatzfunktionen! Oft sind sie mit LEDs ausgestattet, sodass eine zusätzliche Beleuchtung im Kochbereich entfallen kann. Teilweise bieten die Abzugshauben sogar einen Rundfunk- oder Fernseh-Empfang für die bessere Unterhaltung beim Kochen.

  5. Leichte Reinigung

    Die meisten Filter sind aus Metall hergestellt und können für die Reinigung einfach in die Spülmaschine gegeben werden. Wann das nötig wird, zeigt eine separate Anzeige auf der Abzugshaube an. Handelt es sich bei dem Filter um einen Aktivkohlefilter, muss dieser ausgetauscht werden und gehört nicht in die Spülmaschine.

    Video: Dunstabzugshaube reinigen – Anleitung

  6. Designhighlight in der Küche

    Ob Edelstahl oder als mit Tapete verkleidete Abzugshaube: Diese Hauben stellen ein wichtiges Stilmittel dar. Sie können zum Highlight der Küche avancieren und dienen, wenn sie als Unterbauhaube gestaltet sind, sogar noch dem Abstellen kleiner Deko-Artikel.

  7. Hochleistungsfähige Abzugshauben

    Die Dämpfe, die beim Kochen entstehen, werden durch die Dunstabzugshaube sehr schnell nach oben und nun nach draußen geleitet. Das heißt, dass die Zeiten beschlagener Brillen beim Kochen endlich ein Ende haben. Gerüche und feuchte Luft sind mit der Abzugshaube deutlich schneller aus dem Haus verschwunden, als würde nur auf geöffnete Fenster als Lüftungsmöglichkeit gesetzt werden. Allerdings stellt sich die Frage: Braucht man eine Dunstabzugshaube überhaupt? Was spricht dafür, was dagegen?

Abzugshauben müssen logischweise über dem Kochfeld angebracht werden.  ( Foto: Shutterstock-BAZA Produktion)

Abzugshauben müssen logischweise über dem Kochfeld angebracht werden. ( Foto: Shutterstock-BAZA Produktion)

Drei gute Gründe gegen die Dunstabzugshaube

  1. Brandbeschleuniger Abzugshaube

    Die Erhöhung der Brandgefahr ist eine Tatsache, denn die im Filter der Abzugshaube gespeicherten Fettpartikel brennen sehr gut. Gerät also das Fett in der Pfanne auf dem Kochfeld in Brand und steigen die Flammen nach oben, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sich dieses Missgeschick rasch zu einem unkontrollierbaren Malheur entwickelt, das die Feuerwehr beseitigen muss.

  2. Mangelnde Kopffreiheit

    Abzugshauben müssen logischweise über dem Kochfeld angebracht werden. Wunderschöne Modelle aus Edelstahl oder mit Holz verkleidet sind allerdings meist nicht gerade kopffreundlich. Sie sind genau auf Kopfhöhe und wer „mal schnell“ in den Kochtopf ganz hinten schauen möchte, schlägt nicht selten mit der Stirn gegen die Haube. Sogar Platzwunden wurden deshalb schon im Krankenhaus vorgestellt!

  3. Ungehinderte Wärmeverluste

    In Zeiten, in denen Häuser so energiesparend wie möglich sein sollen, ist eine Dunstabzugshaube kaum zu rechtfertigen. Zumindest die Modelle, die mit Abluft arbeiten, sind ungünstig, weil für sie ein Wanddurchbruch nötig ist. Dieser ist mit einer Rückstauklappe bedeckt, teilweise liegt auch nur ein Gitter davor. Ein ungewollter Wärmeverlust lässt sich nicht verhindern und teilweise wird sogar ein leichter Luftzug in Abzugshaubennähe spürbar. Eine zusätzliche wärmeisolierende Klappe, die sich nur beim Einschalten der Dunstabzugshaube öffnet, sollte daher installiert werden. Diese treibt jedoch die Kosten für die Installation der Abzugshaube in die Höhe.

Egal, ob Abluft oder Umluft: Die Dunstabzugshaube sorgt dafür, dass es in der Küche beim und nach dem Kochen weniger stark müffelt.  ( Foto: Shutterstock-_Andrey_Popov )

Egal, ob Abluft oder Umluft: Die Dunstabzugshaube sorgt dafür, dass es in der Küche beim und nach dem Kochen weniger stark müffelt. ( Foto: Shutterstock-_Andrey_Popov )

Gibt es Alternativen zur Dunstabzugshaube? Wie lässt sich besser lüften?

Die Nachteile einer herkömmlichen Abzugshaube per Umluft oder Abluft sprechen für sich, wobei vor allem der mögliche Wohnungsbrand wegen einer Abzugshaube als schwerwiegend gilt. Doch es gibt durchaus Alternativen!

Dunstabzugshaube: Alternative

Die Technik macht’s möglich: Große und klobige Abzugshauben, die vor allem über Kochinseln unschön wirken, können durch versenkbare Abzugssysteme ersetzt werden. Diese werden per Knopfdruck hochgefahren und saugen den beim Kochen und Braten entstehenden Dunst an. Nach der Benutzung verschwinden diese Systeme wieder im Kochfeld.

Optisch sind sie ein echtes Highlight, hinzu kommt, dass sie deutlich leichter zu reinigen sind als normale Dunstabzugshauben. Möglich sind zudem in das Kochfeld integrierte Systeme wie Mulden- oder Tischlüftungen, die den Wrasen bis zu viermal stärker ansaugen als eine normale Abzugshaube. Sie sind mit einem Gitter verdeckt und fahren nicht hoch, sondern verbleiben an Ort und Stelle. Übergelaufenes Wasser oder andere Verschmutzungen verschwinden unter dem Gitter in einem Behälter. Dieser kann einfach herausgenommen und gereinigt werden.

Kochen ohne Dunstabzugshaube

Wer ganz auf die Dunstabzugshaube verzichten möchte und auch keine Mulden- oder Tischlüftung, die beide den Dunst nach unten absaugen, installieren lassen will, setzt auf die gute Methode des Lüftens. Wer beim Kochen einfach ein Fenster öffnet, lässt den Wrasen ganz natürlich nach draußen entweichen.

Gerüche und Feuchtigkeit ziehen ab, allerdings verbleiben Fettanteile eher auf den Küchenmöbeln bzw. im Umfeld des Kochbereichs. Außerdem hat diese Technik einen entscheidenden Nachteil, der sich im Winter zeigt: Speisen kühlen schneller ab bzw. braucht es mehr Energie, um diese zu erwärmen. Das gilt vor allem dann, wenn sich das Fenster direkt neben dem Herd befindet. Liegt es aber auf der anderen Seite des Raumes, wird Wrasen nur unzureichend abgesaugt.

Das Kochen ganz ohne Dunstabzugshaube ist zwar möglich, Raumklima und Sauberkeit sind jedoch nicht ganz so sicher gegeben wie mit einer Abzugsmöglichkeit.

Häufige Fragen rund um die Abzugshaube

Video: 💦Filter von Dunstabzugshaube reinigen ohne schrubben|ganz einfach und schnell|Haushaltstipps

Dunstabzugshaube: Abluft oder Umluft?

Die Abzugshaube mit Abluft mag effektiver sein als die Variante mit Umluft, dafür ist Letztere energiesparender. Der Grund: Die gefilterte Luft verbleibt im Raum und muss nicht erneut erwärmt werden. Bei einer Abzugshaube, die mit Abluft arbeitet, muss die entzogene Luft wieder neu einströmen und dann auch erwärmt werden. Außerdem stellt diese Form der Abzugshaube selbst eine Wärmebrücke durch den nötigen Wanddurchbruch dar.

Ist eine Dunstabzugshaube wirklich notwendig?

Eine Abzugshaube ist nicht dringend notwendig, wenn die Möglichkeit zum ausreichenden Lüften über das Fenster gegeben ist. Sie ist aber zum Filtern des Wrasens wichtig, denn sie kann Fett- und Geruchsmoleküle entfernen. Diese verbleiben somit nicht in der Raumluft, sodass das Raumklima angenehmer wird. Die Abzugshaube kann jedoch auch durch einen Kochfeldabzug ersetzt werden, der in das Kochfeld eingelassen ist und den Wrasen nach unten saugt.

Warum braucht man eine Dunstabzugshaube?

Man braucht eine Dunstabzugshaube, damit der Kochdunst gefiltert bzw. nach draußen geleitet wird. Die Raumluft wird nicht mit zusätzlicher Feuchtigkeit und Fettbestandteilen belastet, außerdem wird der Schimmelbildung vorgebeugt. Des Weiteren werden Gerüche verringert.

Eine Dunstabzugshaube ist sehr wichtig, um ein <strong>gutes Raumklima</strong> auch bei <strong>häufigem Kochen und Braten</strong> zu erhalten und um kleine Fettbestandteile aus dem Kochdunst zu filtern.  ( Foto: Shutterstock-Sergey Ryzhov _)

Eine Dunstabzugshaube ist sehr wichtig, um ein gutes Raumklima auch bei häufigem Kochen und Braten zu erhalten und um kleine Fettbestandteile aus dem Kochdunst zu filtern. ( Foto: Shutterstock-Sergey Ryzhov _)

Was statt Dunstabzugshaube?

Statt einer konventionellen Dunstabzugshaube ist ein Kochfeldabzug, wie er neuerdings von verschiedenen Herstellern angeboten wird, eine gute Wahl. Er zieht den Kochdunst nach unten und lässt damit den Raum über dem Herd frei. Außerdem kann gänzlich auf die Abzugshaube verzichtet werden, wenn es in der Küche die Möglichkeit zum ausreichenden Lüften gibt.

Was muss eine gute Dunstabzugshaube können?

Eine gute Dunstabzugshaube soll wenig Strom verbrauchen und dennoch leistungsstark den Wrasen anziehen. Sie muss den Kochdunst ausreichend filtern und soll möglichst geräuscharm arbeiten. Eine Haube, die mit Abluft nach draußen arbeitet, soll überdies eine möglichst geringe Wärmebrücke darstellen.

Wie wichtig ist eine Dunstabzugshaube?

Eine Dunstabzugshaube ist sehr wichtig, um ein gutes Raumklima auch bei häufigem Kochen und Braten zu erhalten und um kleine Fettbestandteile aus dem Kochdunst zu filtern. Sie kann jedoch durch ein Abzugssystem ersetzt werden. Ein Kochen gänzlich ohne Abzugsmöglichkeit ist nicht zu empfehlen, denn es begünstigt durch die entstehende Feuchtigkeit eine Schimmelbildung sowie das Ablagern von Fett auf Möbeln und dem direkten Kochfeld.

Wie funktioniert eine Dunstabzugshaube mit Umluft?

Die Abzugshaube auf Basis von Umluft funktioniert mit einem Filter: Zuerst saugt der Lüfter den Wrasen ein, dieser wird dann gefiltert. Die gereinigte Luft wird durch das Umluftsystem wieder ausgeblasen und gelangt somit in die Küche. Damit die Luft wirklich sauber ist, arbeiten Fett- und Aktivkohlefilter zusammen, die filtern Geruchs- und Fettbestandteile aus dem Kochdunst.

Was statt Dunstabzugshaube?

Statt der Abzugshaube kann auch ein Abzugssystem genutzt werden. Dieses zieht den Wrasen praktisch nach unten ab. Solche Systeme werden mittlerweile von verschiedenen Herstellern angeboten und saugen bis zu viermal stärker als herkömmliche Dunstabzugshauben. Wer keine Haube und kein Abzugssystem nutzen will, sollte wenigstens das Fenster öffnen.

Über Rebecca Liebig

Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply